SensorbarsMesssysteme zusammen mit dem Energy Manager aufbauen.

Sensorbars
  • Anschluss an die Energy Manager mit RS485 Schnittstelle (Modbus RTU)
  • max. 8 Sensorbars
  • Ausführung 3, 6, 9 oder 12 Sensoren (beliebig kombinierbar)
  • Bis zu 63A je Sensor
  • Klasse 2 in Verbindung mit dem Energy Manager (Nutzen des Leistungsfaktors)
  • Extrem platzsparende Montage, ideal für Nachrüstung und Neuinstallation
  • Werden liegend auf den Sicherungsautomaten installiert
Erweiterung der Energieüberwachung auf Stromkreisebene.
Anschluss von bis zu 96 Stromsensoren an einem Energy Manager.
Zusammenschließen und Monitoring von Verbrauchergruppen möglich.
Einfache und platzsparende Montage über Sicherungsautomaten, einfaches Nachrüsten.
Kein weiteres Netzteil zur Versorgung der Stromsensoren erforderlich.

Abtastfrequenz

Abtastfrequenz:
  • 5 kHz

Auflösung

Auflösung:
  • 12 bit

Betriebsbedingungen

Lagertemperatur:
  • -25°C…+60°C
Umgebungstemperatur:
  • -25°C...+55°C
Luftdruck bei Betrieb:
  • 790hPa bis 1070hPa

Effektivwert

Effektivwert:
  • Basis Grundschwingung

Elektrische Anschlüsse

Versorgungsspannung:
  • 9 V DC
Versorgungsstrom:
  • max. 20 mA
Leistungsaufnahme:
  • max. 0,5 W
Nennspannung/ Aderisolierung:
  • 300 V RMS
Überspannungskategorie:
  • CAT III 300V
Bemessungswert Arbeitsspannung:
  • 250 V AC

Feldbus

RS485-Leitungslänge:
  • max. 10 m
Modbus-Adressbereich:
  • 1 bis 247

Messgenauigkeit

Genauigkeit:
  • besser +/- 1 % vom Messendwert

Produktnormen

EMV:
  • EN61000-6-2
DIN EN 61010-1:
  • ja
-1

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit unserer Website zu verbessern, Webbesuche zu analysieren und Inhalte zu personalisieren.