Fehler

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um auf dieser Seite zu surfen

TQ-Embedded-Module TQMa7x und TQMa6ULx

08.11.2016 | TQ-Embedded

Mit dem TQMa7x und TQMa6ULx hat TQ zwei Minimodule entwickelt, bei denen die CPU-Architektur ARM Cortex-A7 zum Einsatz kommt. Die Auswahl dieser CPU-Architektur in Verbindung mit der Vielfalt an Schnittstellen der NXP CPUs i.MX6UL und i.MX7 schafft TQ eine zukunftsweisende Basis, um ihre Kunden weiterhin mit innovativen Produkten im Bereich ARM unterstützen zu können.

Auf dem Embedded Modul TQMa7x kommt der i.MX7, ein ARM Dual Cortex-A7 Core mit bis zu 2x 1GHz, zum Einsatz. Dieser Prozessor erzielt bei sehr geringer Verlustleistung eine sehr hohe Rechenleistung. TQ hat beide CPU-Varianten vorgesehen, die sich im Wesentlichen darin unterscheiden, dass es eine Single- und eine Dual-Core-Version gibt. Dieses Embedded Modul ist insbesondere auf eine sehr geringe Verlustleistung optimiert worden.

Auf dem zweiten neuen ARM-Modul TQMa6ULx wurde der i.MX6UL Prozessor, ebenfalls ein ARM Cortex-A7 Core mit bis zu 700 MHz des Herstellers NXP, verwendet. Von dieser CPU gibt es bis zu vier Pin-kompatible Derivate, die sich im Ausbau der Schnittstellen unterscheiden. Eine der CPU-Varianten ist auf eine äußerst niedrige Verlustleistung getrimmt. Somit ist dieses Modul in seinen Funktionen skalierbar.

Vom TQMa6ULx ist auch eine LGA-Variante geplant, die bereits im ersten Quartal 2017 zur Verfügung stehen wird. Mit dieser Variante können Systeme auf kleinstem Bauraum realisiert werden. Zudem ist die LGA-Variante vom TQMa6ULx Funktions- und Software-kompatibel.

Die Embedded Module TQMa7x und TQMa6ULx wurden so entwickelt, dass vom Anwender ein Optimum an Schnittstellen direkt am Modul verwendet werden kann. Dadurch lassen sich die Embedded Module hervorragend als Plattformkonzept abteilungsübergreifend einsetzen und Unternehmen können somit bereits erworbenes Know-how wiederverwenden. Das spart in vielen Projekten nicht nur wertvolle Zeit, sondern reduziert auch die Kosten im Entwicklungsverlauf.

Alle extern nutzbaren Signale der CPUs werden über industrietaugliche Steckleisten im Raster 0,8mm bereitgestellt, die sich bei TQ seit mehr als 15 Jahren bewährt haben. Auf 200 beziehungsweise 320 Pins kann der Anwender zur Kommunikation 2x Gigabit Ethernet, 1x PCIe, USB-Host / USB-OTG-Controller, bis zu 8 UARTs und zwei CAN-Schnittstellen nutzen. Weitere Funktionseinheiten können über SDIO, SPI, I2C und I2S angebunden werden.

Auf den Embedded Modulen ist jeweils ein für jedes System optimaler DDR3L Arbeitsspeicher (TQMa7x mit 512MB und TQMa6ULx mit 256 MB) und bis zu 32 MB eMMC Flash für Programm und Daten vorhanden. Optional steht dem Anwender Quad SPI NOR Flash zur Verfügung. Ergänzend wurde jeweils noch ein EEPROM und eine von der Hauptplatine aus batteriegepufferte Echtzeituhr realisiert.

Bei diesen beiden CPUs ist es NXP gelungen, eine ausbalancierte Kombination aus CPU-Performance, Schnittstellen und Leistungsmerkmalen für ein ansprechendes Moduldesign zur Verfügung zu stellen. Die neuen ARM-Module von TQ werden aufgrund der Schnittstellenvielfalt bei sehr kleiner Baugröße von nur 54x44mm² (TQMa7x) und 46x32mm² (TQMa6ULx) sowie der geringen Leistungsaufnahme einen idealen Kern für Anwendungen aus den Bereichen Mensch-Maschine-Schnittstellen, Industriesteuerungen und Internet-of-Things (IoT) Gateways bieten. Darüber hinaus sind weitere vielfältige Einsatzmöglichkeiten dieser Embedded Module denkbar.

Mit den im Prozessor integrierten LCD-Controllern und Kamera-Interfaces lassen sich auch Systementwicklungen realisieren, die der CPU entsprechend Anforderungen an Display und Touch stellen sowie auch Applikationen, die eine direkte Kameraanbindung erfordern. Dies bringt einen enormen Kostenvorteil.

Für die Modul- und Mainboard-spezifischen Schnittstellen wurde für jedes der Module ein Linux-BSP entwickelt. Die Anpassung von anderen Betriebssystemen wie QNX und Integrity ist ebenfalls geplant. Weiterhin plant TQ, die CPU-internen Security Features mit Anwendungsbeispielen zu unterstützen.

Mit diesen Designs hat TQ ihr Produktspektrum um eine neue auf ARM-Cortex-A7-basierende CPU-Architektur erweitert. Alle Kunden und Interessenten von TQ werden auch bei diesen Produkten mit der gewohnten Zuverlässigkeit und Qualität bei den Designs unterstützt.

Link zur Produktseite TQMa7x
Link zur Produktseite TQMa6ULx