Fehler

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um auf dieser Seite zu surfen

Neues Power-Architektur-Modul von TQ mit 10-GbE-Konnektivität

23.02.2018 | TQ-Embedded

Das Technologie-Unternehmen TQ hat das Minimodul TQMT2081 vorgestellt. Es umfasst auf kleinster Baugröße eine leistungsstarke Recheneinheit auf Basis des T2081-Prozessors von NXP mit acht virtuellen Kernen sowie 10-Gbit-Ethernet-Schnittstellen.

Mit dem TQMT2081 haben Anwender Zugriff auf alle Schnittstellen und Signale des Prozessors. Somit kann für jedes Design die geeignete und spezifische Lösung direkt ausgewählt und implementiert werden. Dabei kann es sich etwa um den effizienten Austausch von Informationen via Ethernet, oder um die parallele Verarbeitung von Daten mittels integriertem AltiVec®-Vektorprozessor handeln.

Die ebenfalls verfügbare Evaluierungsplattform (Starterkit) enthält sowohl das Modul sowie ein Basisboard mit einer umfassenden Anzahl an Schnittstellen und Konfigurationsmöglichkeiten. Zusammen mit dem Linux-basierenden Board-Support-Package unter Yocto können somit Hardwaretests und Softwareentwicklungen bereits vor dem Start eigener Designs durchgeführt werden. Hierdurch können Entwicklungszeiten verkürzt und die Produktentstehungskosten reduziert werden.

Mit dem neuen TQMT2081 erweitert TQ sein Produktportfolio auf Basis der neuesten Power Architecture®-Technologie um ein Embedded-Modul der nächsten Leistungsklasse. Dank seiner Pin-Kompatibilität zum vorhandenen TQMT1042 Modul ist es zudem als Lösung zur Skalierbarkeit innerhalb von Anwendungen geeignet. Bei hoher Rechenleistung und 10-Gbit-Ethernet-Konnektivität bietet das TQMT2081 Minimodul eine energie- und kosteneffiziente sowie robuste Lösung mit minimiertem Formfaktor für langlebige Investitionsgüter.

Bildmaterial: TQ-Minimodul TQMT2081 (Datei: TQMT2081o.jpg)
Link zur Produktseite TQMT2081