Fehler

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um auf dieser Seite zu surfen

Medical-PC aus dem Hause TQ

01.03.2016 | TQ-Medical

TQ-Medical-PC 150dp

Gebündeltes Branchen-, E²MS- und Embedded-Know-how in einem High-End-Gerät

TQ-Systems, Elektronikdienstleister und Embedded-Spezialist, stellt auf der embedded world 2016 erstmals den im eigenen Haus entwickelten und produzierten Medical-PC vor. Dieser wird als Plattformkonzept angeboten und kann entsprechend der jeweiligen Kundenanforderungen individuell angepasst werden. Kunden profitieren dabei von der langjährigen Erfahrung der TQ als E²MS und Embedded-Hersteller.

Der Medical-PC ist ein lüfterloser Panel-PC für den medizinischen Bereich, insbesondere für den Einsatz in OP-Räumen und hygienisch sensitiven Bereichen. Er ist konform zu EN 60601-1 und EN 60601-1-2 und somit für den Einsatz im patientennahen Umfeld geeignet. Außerdem kann er in bereits bestehende medizintechnische Produkte integriert werden. Der Medical-PC vereint einen hoch-performanten PC mit stromsparender Intel Core Mobil-Prozessortechnologie der neuesten Generation mit einem hochwertigen TFT-Display und Touchscreen in einem All-In-One-Gerät mit zahlreichen Erweiterungsmöglichkeiten.

Die Anforderungen des Medizinmarktes können durch den Modul-Ansatz des Medical-PCs, bestehend aus Carrier und COM Express, optimal umgesetzt werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, kundenspezifische Anpassungswünsche individuell erfüllen zu können.

Die Vorteile für den Kunden sind vielfältig: Der Prozessor kann thermisch direkt an das Gehäuse kontaktiert werden. Dies sorgt nicht nur für eine optimale Wärmeverteilung, sondern auch für eine hohe Zuverlässigkeit der Technik und Sicherheit für den Anwender. Die Anforderungen und Regularien, die vom Medizinmarkt gestellt werden, kann TQ schnell umsetzen und kundenspezifisch optimieren. Dabei ist TQ nicht an das Produktportfolio eines Lieferanten gebunden.

Auf wachsende Produktanforderungen kann durch den modularen Ansatz flexibel und kosteneffizient reagiert werden. Ein weiterer Vorteil des Modulansatzes ist das verbesserte EMV-Verhalten, da nur eine geringe Anzahl an Kabeln im Gerät verbaut ist. Durch die langjährige Erfahrung in BIOS-Programmierungen kann TQ kundenspezifische Wünsche realisieren.

Der Carrier der TQ bietet eine flexible Konfiguration für den Massenspeicher, zwei unabhängige SATA-Steckplätze, 2,5“ SSD Bay, M2-Modulsteckplatz mit SATA, PCIe x4-Interface für High-Speed-SATA-SSD-Devices.

TQ ist mit dieser Lösung komplett offen für Anforderungsänderungen an das System. Außerdem ist auf dem Carrier ein Standard-PCI-Express-x16-Steckplatz integriert. Somit können in Zukunft PCI-Express-Karten (Gen 3) ohne Riser-Karte gesteckt werden. Dadurch können Einschränkungen in der Signalübertragung verhindert werden und das System ist für zukünftige Erweiterungskarten gerüstet. Die PCIe-to-PCI-Riser-Card wird von TQ gefertigt und ist langzeitverfügbar.

Das strategische Obsolescence Management von TQ stellt bereits während der Entwicklungsphase durch die entsprechende Auswahl der Komponenten die vom Kunden gewünschte Langzeitverfügbarkeit sicher. Neben dem Bauteile-Management bietet das strategische Obsolescence Management auch die Erstellung eines Obsolescence-Management-Plans und eine dauerhafte Überwachung elektronischer Bauteile.

All diese Faktoren sind in die Entwicklung des medizinischen Carriers bei TQ-Systems mit eingeflossen. Die Flexibilität durch den Modulansatz in der Elektronik wird auch auf andere Bereiche übertragen. Es besteht die Möglichkeit, in der Displaygröße zu variieren. Das Ergebnis sind kundenspezifische Medical-PCs als ODM-Produkte, um Anforderungen des Medizinmarktes perfekt umsetzen zu können.

Besuchen Sie uns: embedded world, Nürnberg, 23. - 25. Februar 2016, Halle 1, Stand 1-578

Produktseite TQ-Medical-PC